Letztes Update am Mi, 12.09.2018 15:08

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arnautovic nach 0:1 mit Dzeko auf Lokalbesuch in Sarajevo

Da Arnautovic das Mannschafts-Camp frühzeitig verlassen durfte, stand er nicht mehr in der Verantwortung des ÖFB, betonte Teamchef Foda.

© Screenshot Instagram/ed_dzekoMarco Arnautovic (l.) und Edin Dzeko.

Sarajevo/Wien – Marko Arnautovic hat die Zeit zwischen dem 0:1 der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Bosnien-Herzegwina und seinem Abflug Mittwochfrüh nach London für einen Lokalbesuch mit Edin Dzeko in Sarajevo genützt. Das belegt ein Instagram-Posting, das der Gold-Torschütze gegen das ÖFB-Team in der Nacht auf Mittwoch um etwa 3.00 Uhr veröffentlichte.

Screenshot Instagram/ed_dzeko

Auf dem Foto sind die beiden Offensivspieler lächelnd Arm in Arm zu sehen. Als Hashtag verwendete Dzeko „Brateeee“. „Brat“ ist das bosnische Wort für Bruder.

Teamchef Franco Foda beschrieb am Mittwoch, wie es zum nächtlichen Ausflug von Arnautovic hatte kommen können: „Nach dem Spiel gab es einen Medizincheck für alle Spieler, dann wurde der eine oder andere entlassen. Einige sollten direkt zurückreisen, dazu gehörte auch Arnautovic, der nicht mehr ins Mannschaftshotel zurückgekehrt ist.“ Das ÖFB-Team war im rund eine Autostunde von Sarajevo entfernten Zenica untergebracht.

Da Arnautovic das Mannschafts-Camp frühzeitig verlassen durfte, stand er nicht mehr in der Verantwortung des ÖFB, betonte Foda. Auf harsche öffentliche Kritik am 29-jährigen West-Ham-Profi verzichtete der Teamchef. „Er ist alt genug und weiß, was er tut. Er ist erwachsen, hat ein Kind und ist verheiratet“, sagte der 52-Jährige. (APA)



Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Weitere Artikel aus der Kategorie »
Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen